Nussbaum Stiftung überreicht 2.000 Euro an Kindersolbad Bad Friedrichshall

Unterstützung für benachteiligte junge Menschen

Klaus Nussbaum übergab im Beisein von Bürgermeister Peter Dolderer (r.) den Spendenscheck an Benjamin Kaufmann (l.) vom Kindersolbad

Bereits in den Faschingsferien kamen 7 Kinder des Kindersolbades in den Genuss, einen Ausflug in das Druckzentrum  des Verlagshauses Nussbaum Medien St. Leon-Rot zu unternehmen. Dort konnten die jungen Menschen und ihre Betreuer das neue Druckzentrum und das Unternehmen kennenlernen. So war der erste „Berührungspunkt“ zwischen Nussbaum und dem Kindersolbad geschaffen. Ein weiterer Kontakt fand nun bei der Spendenübergabe der Nussbaum Stiftung an das Kindersolbad statt.

Das Kindersolbad
1862 wurde die Kinderheilanstalt Bethesda gegründet, die heute unter dem Namen Kindersolbad Bad Friedrichshall geführt wird. Damals wurden vor allem kranke und schwächliche Kinder gepflegt, die aus ärmeren Familien und aus elenden häuslichen
Verhältnissen stammten.


2003 stand das Kindersolbad kurz vor der Schließung, da der Landeswohlfahrts-verband die Trägerschaft kündigte. Die Jugendhilfe Bad Friedrichshall e.V. konnte als neuer Träger gefunden werden und somit der Fortbestand des Kindersolbades gesichert werden. Die Kindersolbad gGmbH errichtete 2006 einen modernen, farbenfrohen Neubau. Heute begleiten im Kindersolbad ein multiprofessionelles Team von sozial- und heilpädagogischen, psychologischen und medizinischen Fachkräften sozial benachteiligte Kinder.


Das Kindersolbad in Bad Friedrichshall betreut in verschiedenen Wohngruppen Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren. „Alle Kinder kommen aus schwierigen familiären Verhältnissen und haben einen „Rucksack“ mit mehr oder weniger dramatischen Erlebnissen im Gepäck“, so Geschäftsführer Benjamin Kaufmann. Insgesamt können bis zu 66 Kinder vom Kindersolbad  begleitet werden. Die Einrichtung hat es sich zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligte junge Menschen zu unterstützen und ihnen eventuell  den Weg in eine Pflegefamilie oder zurück in die eigene Familie zu ebnen. Die Kindersolbad gGmbH bezieht 90 % ihres Etats aus öffentlichen Mitteln. Der Rest muss über Spenden und freiwillige Zuwendungen bestritten werden. So war  Benjamin Kaufmann sehr froh und dankbar über die Zuwendung der Nussbaum Stiftung. „Hiermit können wir den Bewohnern der einzelnen Wohngruppen im Rahmen eines Ausflugs ein wirklich tolles Erlebnis ermöglichen“, versicherte der Diplom-Sozialwirt. Mit einem Bildband über die Geschichte des Kindersolbades bedankte sich Benjamin Kaufmann bei der Scheckübergabe bei Klaus Nussbaum.

Spenden
Wer das Kindersolbad Bad Friedrichshall unterstützen möchte, kann dies mit der Aktion „Spenden statt schenken“ einfach verwirklichen. Machen Sie es sich und Ihren Gästen einfach: Sie bitten Ihre Gäste um eine Spende an das Kindersolbad und Ihre Gäste wissen, dass Sie einen guten Zweck vor Ort unterstützen. Die Spenden werden ausschließlich für besondere Projekte, Fördermaßnahmen und Freizeiten für die Kinder und Jugendlichen eingesetzt.

Seit Neuestem kann man das Kindersolbad beim Onlineshopping finanziell unterstützen – ohne einen Cent mehr zu bezahlen. Auf www.boost-project.com findet man über 500 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen.
Mehr Infos darüber finden sie auf der Internetseite des Kindersolbades.

Die Kontodaten des Kindersolbades:
Kontonummer 230 019 232
BLZ 620 500 00
Kreissparkasse Heilbronn

Weitere Infos unter: www.kindersolbad.de



(Text und Fotos: mut)