„WaldMachtMut!“ in Neckarsulm: Den Wald erkunden und eigene Stärken erkennen

Jugend und BildungÖkologie

Mit Stöcken, Ton und Kreide bastelten die Jugendlichen ihren eignen Talisman. Foto: SDW

Jugendlichen den Wald näherbringen und sie ihre eigenen Stärken entdecken lassen, das war das Ziel der jüngsten Aktion „WaldMachtMut!“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Baden-Württemberg (SDW) und der Nussbaum Stiftung.

Dieses Mal verbrachten die Schüler der 6c der Franz-Binder-Gemeinschaftsschule aus Neckarsulm drei Tage im Wald rund um den Wanderparkplatz Schweinshag. Begleitet wurden die Schüler dabei von Klassenlehrerin Katrin Rössner sowie Schulsozialarbeiterin Ulrike Schwellinger. Natur- und Erlebnispädagogin Daniela Getto führte als Mitarbeitende des SDW durch das Programm. 

Das Guiness-Buch der Stärken brachte die Kinder dazu, sich und ihre positiven Eigenschaften zu erkennen. Sie sollten von sich sagen können, dass sie ein guter Freund oder eine gute Freundin seien und das im Guiness-Buch festhalten. Doch es ging nicht nur um schöne Erinnerungen, die sie von „WaldMachtMut!“ mitnahmen. Mit Stöcken, Ton und Kreide bastelten sie ihren eignen Talisman. 

Für die Übung „Nightline“ mussten sich die Kinder blind durch den Wald tasten. Das bedeutete für viele Sechstklässler Überwindung. Doch auch hier lernten sie, dass es wichtig ist, sich selbst zu vertrauen. Während der Projekttage hatten die meisten der Jugendlichen angegeben, selten Zeit im Wald zu verbringen. Aber das Projekt scheint ihre Begeisterung geweckt zu haben.

Neckarsulm2022