Stiftung

Die Nussbaum Stiftung fördert gemeinnützige und mildtätige Projekte. Es ist ein Anliegen des Stifters Klaus Nussbaum, der Gesellschaft einen Teil des in der Region erwirtschafteten Geldes zurückzugeben. Er sieht sich in der Verantwortung, alle Möglichkeiten, die er finanziell und mit den Mitteln seiner Medien hat, zu nutzen, um dort zu helfen, wo Mangel ist.

Benachteiligten Kindern und jungen Menschen bessere Perspektiven bieten, Bildung, Sport, Gesundheit und Kultur fördern, ökologisch denken und handeln – das sind die Säulen der Nussbaum Stiftung. Mit ihrem nachhaltigen Engagement fördert sie die Zukunft einer Gesellschaft mit mehr Chancengleichheit und Lebensqualität, wo staatliche Bildungs- und Sozialsysteme keine ausreichende Unterstützung bieten oder einer Ergänzung bedürfen.

  • Wir stärken Jugend.
  • Wir stärken Bildung.
  • Wir stärken Heimat.

Wir sind

Die Nussbaum Stiftung wurde im April 2011 von dem Medienunternehmer Klaus Nussbaum als eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in St. Leon-Rot gegründet. Stiftungszweck ist es, die Umsetzung gemeinnütziger Projekte zu ermöglichen. Die Stiftung finanziert sich aus einer Beteiligung der Unternehmensgruppe Klaus Nussbaum sowie über private Spenden und Zustiftungen. Die Aktivitäten der Stiftung konzentrieren sind auf den Wirkungskreis der Nussbaum Medien Betriebe. Die Nussbaum Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Wir fördern

Die Nussbaum Stiftung stärkt die Heimat in den Bereichen Jugend und Bildung, Sport und Gesundheit, Ökologie und Kultur.

 

 

Wir fördern Kinder und junge Menschen, indem wir ihnen bessere Chancen für Bildung, Ausbildung und Weiterbildung bieten.

Wir helfen Organisationen und Initiativen, welche die Gesundheit im Fokus haben. Dazu gehören Sport und Fitness, körperlich und geistig.

Wir engagieren uns für die Natur in unserer Heimat. Mit starken Partnern an unserer Seite.

Wir unterstützen und fördern Kultur und Kunst. Wir pflegen und erhalten Kulturwerte.

Unternehmer und Stifter

Klaus Nussbaum

„Soziales Engagement ist mir als Mensch, als Rotarier und als Unternehmer sehr wichtig.

Ich engagiere mich persönlich in meinem Rotary Club Schwetzingen-Kurpfalz bei „Hands-on-Projekten“, aber auch im Rahmen meiner Möglichkeiten als Inhaber der Nussbaum Medien Verlagsgruppe nehme ich meine gesellschaftliche Verantwortung sehr gerne ernst.

Ich sehe mich moralisch dazu verpflichtet, jungen Menschen in meiner Unternehmensgruppe eine gute Berufsausbildung in verschiedenen Berufszweigen zu ermöglichen. Im regulären Beschäftigungsverhältnis stehen meinen Mitarbeitenden vielfältige Weiterbildungsangebote mit unserer Nussbaum Akademie und weiteren Bildungsträgern offen.

Durch das Angebot der integrativen Kindertagesstätte und integrativer Kinderkrippe, dem „Oswald Nussbaum Kinderhaus“, schaffen wir bei Nussbaum Medien St. Leon-Rot optimale Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Auch bei Nussbaum Medien Weil der Stadt bieten wir die Möglichkeit der Kinderbetreuung während der Arbeitszeiten.

Die Nussbaum Stiftung rundet als weiterer Baustein mein gesellschaftliches Engagement ab. Besonders die Bildung und Gesunderhaltung von benachteiligten Kindern und jungen Menschen liegen mir dabei am Herzen.

Gemeinsam Heimat stärken. Das Motto der Nussbaum Medien ist auch Ziel der Nussbaum Stiftung.“

Klaus Nussbaum ist 1963 in der Herrmann Hesse-Stadt Calw geboren und in Weil der Stadt bei Stuttgart aufgewachsen. Nach seinem Abitur und Grundwehrdienst machte er eine Ausbildung zum Verlagskaufmann und studierte anschließend an der Fachhochschule Pforzheim Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing. Er trat 1991 als Diplom-Betriebswirt in die Geschäftsleitung der heutigen Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG ein. Nachdem er sich 2003 zum Master of Business Administration weitergebildet hatte, übernahm er 2004 den Primo-Verlag Walldorf von seinem Vater Oswald Nussbaum. Seit Januar 2017 ist Klaus Nussbaum Inhaber, Geschäftsführer sowie persönlich haftender Gesellschafter der gesamten Nussbaum Medien Verlagsgruppe. 

Klaus Nussbaum ist in verschiedenen Bereichen sozial engagiert. Er ist überzeugter Rotarier, Gründungsmitglied des Rotary Clubs Schwetzingen-Kurpfalz (2005) und war auch schon dessen Präsident. Der Club ist Mitglied der weltweiten Rotary-Vereinigung, in der sich über 1,2 Millionen Menschen in 31.000 Clubs und 166 Ländern auf allen Kontinenten in ihrem privaten, beruflichen und öffentlichen Wirken zu Redlichkeit, Toleranz und sozialer Hilfsbereitschaft verpflichtet haben. Für diese Werte steht Klaus Nussbaum ein. Die rotarische Vision überträgt er konsequent auf sein Unternehmen und seine Stiftung. Er baut und eröffnet 2007 die integrative Betriebskindertagesstätte „Oswald Nussbaum Kinderhaus“ auf seinem Firmengelände, die er nach seinem Vater benennt. 2017 erweitert er die Einrichtung um eine integrative Kinderkrippe. 2011 ruft er die Nussbaum Stiftung ins Leben, die er an seiner Unternehmensgruppe beteiligt. 

Seit seiner Jugend ist Klaus Nussbaum Mitglied in zahlreichen Vereinen, unter anderem in der DLRG. Er hält sich gerne in der Natur auf und integriert seine Hobbies Schwimmen, Wandern und Rad fahren in seinen Wochenablauf, wann immer es möglich ist. Er ist außerdem begeisterter Schachspieler und besucht mit großem Interesse Museen, Kulturstätten und klassische Konzerte. 

Botschafterinnen und Botschafter

Brigitte Nussbaum

Zum Menschsein gehört mehr als die Befriedigung existenzieller Bedürfnisse"

Viele Menschen in der Dritten Welt bedürfen unserer Hilfe. Bisweilen wird in dramatisch formulierten Spendenaufrufen an unser Gewissen appelliert. Doch trotz des teilweise erdrückenden Elends dürfen wir unsere Augen nicht davor verschließen, dass es auch hier – direkt vor unserer Haustür – Menschen gibt, denen geholfen werden sollte.

Anderen zu helfen war für Brigitte Nussbaum schon immer eine Herzensangelegenheit. Deshalb engagiert sie sich nicht nur in Südamerika und in Afrika, sondern möchte auch hier in ihrer Heimatregion Gutes bewirken.

Brigitte Nussbaum weiß, dass den sozialen Sicherungssystemen und der staatlichen Fürsorge Grenzen gesetzt sind und dass vieles nur mit privater Hilfe umgesetzt werden kann. Deshalb setzt sich Brigitte Nussbaum aus Überzeugung für die Nussbaum Stiftung ein.

Wer sie kennt, weiß um ihre Kreativität und ihren Ideenreichtum. Mit ihrer Heimatregion ist sie seit ihrer Geburt eng verbunden und verfügt aus ihrer unternehmerischen Tätigkeit über zahlreiche Kontakte. Damit stellt sie sich gerne in den Dienst der Stiftung und freut sich über das eine oder andere Lächeln, das auf ihr Engagement zurückzuführen ist.


Sascha Spataru

Sascha Spataru ist Stiftungsmanager (EBS) und will sein Wissen, seine Erfahrung, vor allem jedoch den gesellschaftlichen Auftrag von Stiftungen der Öffentlichkeit bewusster machen. Gutes tun wollen, ist lobenswert, sagt er gern, aber Stiftungsprojekte lassen sich nur mit Verstand, Herz und Leidenschaft realisieren. Während seiner Arbeit als Journalist und seinen Aufenthalten in vielen Ländern hat er die große Not in Afrika, Südamerika und Asien erfahren. Daraus wuchs sein Bewusstsein, dass es ein Geschenk ist, in Sicherheit und Wohlstand hineingeboren zu sein und es keine Selbstverständlichkeit und keine Lebensleistung ist. Das wurde zur Wurzel seines Engagements für soziale Projekte. Vor seiner Begeisterung für Stiftungen war er viele Jahre Chefredakteur des Rhein-Neckar Fernsehens und war das Gesicht auf dem Bildschirm vom ersten Sendetag an im September 1986. Aus Linz stammend studierte er an der Sorbonne in Paris sowie in Köln und Heidelberg Theaterwissenschaften und Germanistik, bevor er 1971 zum Heidelberger Tageblatt kam. Nach weiteren journalistischen Stationen beim Mannheimer Morgen und der Ludwigshafener Rheinpfalz stieß er zum Rhein-Neckar Fernsehen, das er mit aufbaute und mit gestaltete. Sascha Spataru hat die Idee der Metropolregion Rhein-Neckar aktiv mitgestaltet und war als Journalist und Mitglied der RNF-Führungsmannschaft eine hoch geachtete Persönlichkeit. Er drehte tausende von Beiträgen im In- und Ausland für den Sender und für andere nationale TV-Stationen. Sascha Spataru erhielt u. a. den nationalen Preis für Wissenschaftsjournalismus der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und zählte wiederholt zu den Preisträgern von renommierten Medien-Wettbewerben. Als Medien- und Stiftungskenner unterstützt Sascha Spataru nun unser Team und wird die Nussbaum Stiftung als Botschafter vertreten sowie die Spendenplattform „gemeinsamhelfen.de“ in Baden-Württemberg bekannt machen.


Peter Jahn

Peter Jahn ist seit 2018 beratendes Mitglied der Geschäftsleitung bei Nussbaum Medien und war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 32 Jahre Bürgermeister der 11.500 Einwohner zählenden Gemeinde Denkendorf im Landkreis Esslingen.

25 Jahre lang war er Vorsitzender des Kreisverbandes Esslingen im Gemeindetag Baden-Württemberg, Mitglied des Landesvorstandes und des Verbandspräsidiums.

Nach vier Amtsperioden hat er sich dazu entschlossen, ein neues Kapitel in seinem Berufsleben aufzuschlagen und sich in der Wirtschaft als Berater zu engagieren.

Mit seiner langjährigen kommunalen Berufserfahrung konnte der studierte Diplom Verwaltungswirt (FH) alle Lebensbereiche der Daseinsvorsorge der Städte und Gemeinden kennenlernen und weiß daher, wie gesellschaftlicher Zusammenhalt gelebt wird und das Miteinander in der Gemeinschaft funktioniert.

Vor allem die Förderung und Wertschätzung gegenüber Menschen in unserem Land war und ist ihm ein großes Anliegen. „Sie sind der wahre Reichtum eines Gemeinwesens und müssen daher von allen Seiten unterstützt werden“, ist Peter Jahn überzeugt.

Unsere Kommunen sind die Orte, an denen Menschen Heimat, Gemeinschaft und Geborgenheit erfahren können. Diese Werte können durch keine andere Ebene unseres Staatswesens ersetzt werden.

Die elementaren Bausteine unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens sind daher untrennbar mit der kommunalen Selbstverwaltung verbunden. Dies durften wir in ganz besonderer Art und Weise in den zurückliegenden Monaten der Covid 19-Pandemie erfahren, als unzählige soziale Netzwerke von Ehrenamtlichen im Zusammenwirken mit Behörden und Hilfsorganisationen vorbildliche Arbeit geleistet haben.

Als Initiator einer Stiftung zur Völkerverständigung und später der Bürgerstiftung Denkendorf kann Peter Jahn seine langjährigen Erfahrungen aus der Arbeit für und mit Stiftungen in die Weiterentwicklung der Nussbaum Stiftung einbringen.

Die von Nussbaum neu geschaffene Spendenplattform gemeinsamhelfen.de soll die gesellschaftliche Selbsthilfe ebenfalls fördern und ist seiner Ansicht nach ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensphilosophie von Nussbaum Medien, den er unterstützen und voranbringen möchte. Für Vereine und gemeinnützige Organisationen ist dies eine wertvolle Unterstützung ihrer Arbeit.

Die Arbeit als Botschafter der Nussbaum Stiftung sieht er daher als eine reizvolle Aufgabe, um gesellschaftlich wichtige Projekte und Prozesse zu fördern.


Bruno Gärtner

Frei nach Erich Kästner „Es gibt nichts Gutes außer man tut es“ ist der ehemalige Bürgermeister, Vizepräsident des Gemeindetags, Oberst d. R., Träger des Bundesverdienstkreuzes sowie Ehrenbürger der Gemeinde Dielheim auch als Botschafter der Nussbaum Stiftung und Begleiter des Oswald-Nussbaum-Kinderhauses tätig. Aufgrund seiner Jahrzehntelanger Erfahrung im kommunalen Bereich der Landkreise und Gemeinden weiß er um die Wichtigkeit der unbürokratischen Hilfe bei Bedürftigkeit vor Ort. Die Förderbereiche der Nussbaum Stiftung decken genau die Projekte ab, die er auch im persönlichen Bereich unterstützt. Durch die nahezu fünfzigjährige freundschaftliche Verbundenheit zum Hause Nussbaum ist eine ehrenamtliche Mitarbeit für ihn eine Herzensangelegenheit.

Nussbaum Medien Welt