2.500 Euro für Tierschutzverein Wiesloch/Walldorf

Spende kommt im Jubiläumsjahr sehr gelegen

(dyh) Eine Spende der Nussbaum Stiftung von 2.500 Euro konnte der Vorsitzende des Tierschutzvereins Wiesloch/Walldorf Volker Stutz am 8. März entgegennehmen. Bruno Gärtner, Stiftungsratsmitglied, überreichte den Scheck in den Räumen von Nussbaum Medien St. Leon-Rot.

 

Die Spende kommt dem Verein im Jubiläumsjahr besonders gelegen. 2013 feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Über 900 Mitglieder kümmern sich passiv und aktiv um das Wohl der Tiere, und ohne die ehrenamtlich Tätigen wäre die tägliche Arbeit sicher nicht zu stemmen.

 

Mit den 2.500 Euro soll die Realisierung eines Kleintierhauses ein kleines Stück näher rücken. Das Haus soll die bisher bestehenden Einrichtungen im Tom-Tatze-Tierheim in Walldorf ergänzen. Gerade hier gebe es dringenden Bedarf, so Volker Stutz. „Zum Teil haben wir mehr Kaninchen als Hunde und Katzen.“ Der Vorsitzende erzählt von einem Jahr, in dem allein 70 Kaninchen zusammenkamen. Dazu kommen noch etliche andere Kleintiere wie Mäuse, Ratten, Schildkröten oder auch Exoten wie Bartagamen.

 

Mit der Aufnahme von Fund- und beschlagnahmten Tieren übernimmt der Verein auch wichtige kommunale Aufgaben der Gemeinden Dielheim, Malsch, St. Leon-Rot, Walldorf und Wiesloch. So bestehen mit den jeweiligen Gemeinden konkrete Verträge über die Aufnahme von Tieren. Für eine Aufnahme erhält der Tierschutzverein dann einen geringen Betrag aus dem Stadtsäckel.