Zweimal 2.500 Euro für St. Leon-Roter Schulen

Nussbaum Stiftung würdigt musikalisches Engagement

(jr). Bereits 2006 startete an der St. Leon-Roter Mönchsbergschule in Zusammenarbeit mit der Musikschule Südliche Bergstraße ein ganz besonderes Musikprojekt: das gemeinsame Erlernen eines Musikinstruments im Klassenverband. Für die sieben und achtjährige Schüler eine landesweit einmalige Sache. Anfangs war das auch für die Musikschullehrer kein leichtes Unterfangen, mussten doch unterschiedliche Talente und Lernbegabung in Einklang gebracht werden, und das wortwörtlich. Inzwischen hat sich das Konzept durchgesetzt, und nach beinahe zehn Jahren hat sich bei den einstigen Vorreitern des ‚Klassenmusizierens’ ein Orchester gebildet, auf das die Initiatoren stolz sein können. Heute lernen an der Mönchsbergschule ca. 130 Kinder ein Musikinstrument. Ab der zweiten Klasse können sie im Rahmen eines Zusatzunterrichts im Fach Musik zwischen Violine, Bratsche, Cello, Kontrabass oder Gitarre wählen. Entsprechend qualifizierte Lehrkräfte der Musikschule sorgen für die Vermittlung des Unterrichtstoffs und den spielerischen Einstieg in die Welt des Musizierens.

 

Dieses Engagement bedachte die St. Leon-Roter Nussbaum Stiftung aktuell mit einer Spende über 2.500 Euro. Stiftungsgründer Klaus Nussbaum war ein Wegbegleiter des Projekts von der ersten Stunde an, er hatte bereits die Anschaffung der Instrumente vor einigen Jahren mit einer Spende unterstützt, auch seine Kinder haben im Rahmen des Programms bereits Instrumente erlernt. Nun also die erneute Unterstützung, die bei den Empfängern mit großem Dank quittiert wurde. Rektorin Sonja Elfner erklärte, wofür die Spenden eingesetzt werden: „Für die Streicher- und Gitarrenklassen werden neue Instrumententaschen angeschafft, die zum Transport der Musikinstrumente dringend benötigt werden. Ein weiterer Teil der Spende wird für die Anschaffung von Musikinstrumenten für das Angebot ‚Musizieren-Bewegen-Sprechen‘ verwendet.“ Letzteres ist ein zusätzliches Unterrichtsangebot für die ersten Klassen, ebenfalls in Kooperation mit der Musikschule südliche Bergstraße. Doch auch außermusikalisch wird das Geld Verwendung finden. Bereits vor zwei Jahren unterstützte die Stiftung den Start des Modells „Klasse 2000“, ein Projekt zur Gesundheitsförderung. „Für diese beiden Klassen benötigen wir jährlich 400 Euro, um das Projekt weiterzuführen“, erklärt Elfner.

 

Ebenfalls über 2.500 Euro durfte sich Gitta Beiner-Schulitz freuen. Die Rektorin der Parkringschule St. Leon-Rot nahm den Spendenscheck dankbar entgegen, der für ihre Schule, die seit 2014 in das Gemeinschaftsschulprogramm des Landes aufgenommen wurde, ebenfalls dringend nötige Anschaffungen möglich macht.

 

Dankesworte hatte auch Dr. Alexander Eger im Gepäck: In seiner Eigenschaft als Vertreter des Schulträgers, der Gemeinde St. Leon-Rot, lobte der Bürgermeister sowohl das Engagement der Stiftung, als auch die erfolgreiche Arbeit der Pädagogen und Schüler. Klar, dass zur Spendenübergabe eine kleine Kostprobe des Nachwuchs-Kammerorchesters nicht fehlen durfte: Unter Leitung von Brygida Lorenz gaben 12 Talente von morgen mit „Alles neu, macht der Mai“ und „Winter ade“ einen kleinen musikalischen Ausblick auf den kommenden Frühling.