Zweimal 2.500 Euro für St. Leon-Roter Schulen

Nussbaum Stiftung würdigt musikalisches Engagement


(jr). Bereits 2006 startete an der St. Leon-Roter Mönchsbergschule in Zusammenarbeit mit der Musikschule Südliche Bergstraße ein ganz besonderes Musikprojekt: das gemeinsame Erlernen eines Musikinstruments im Klassenverband. Für die sieben und achtjährige Schüler eine landesweit einmalige Sache. Anfangs war das auch für die Musikschullehrer kein leichtes Unterfangen, mussten doch unterschiedliche Talente und Lernbegabung in Einklang gebracht werden, und das wortwörtlich. Inzwischen hat sich das Konzept durchgesetzt, und nach beinahe zehn Jahren hat sich bei den einstigen Vorreitern des ‚Klassenmusizierens’ ein Orchester gebildet, auf das die Initiatoren stolz sein können. Heute lernen an der Mönchsbergschule ca. 130 Kinder ein Musikinstrument. Ab der zweiten Klasse können sie im Rahmen eines Zusatzunterrichts im Fach Musik zwischen Violine, Bratsche, Cello, Kontrabass oder Gitarre wählen. Entsprechend qualifizierte Lehrkräfte der Musikschule sorgen für die Vermittlung des Unterrichtstoffs und den spielerischen Einstieg in die Welt des Musizierens.

 

Dieses Engagement bedachte die St. Leon-Roter Nussbaum Stiftung aktuell mit einer Spende über 2.500 Euro. Stiftungsgründer Klaus Nussbaum war ein Wegbegleiter des Projekts von der ersten Stunde an, er hatte bereits die Anschaffung der Instrumente vor einigen Jahren mit einer Spende unterstützt, auch seine Kinder haben im Rahmen des Programms bereits Instrumente erlernt. Nun also die erneute Unterstützung, die bei den Empfängern mit großem Dank quittiert wurde. Rektorin Sonja Elfner erklärte, wofür die Spenden eingesetzt werden: „Für die Streicher- und Gitarrenklassen werden neue Instrumententaschen angeschafft, die zum Transport der Musikinstrumente dringend benötigt werden. Ein weiterer Teil der Spende wird für die Anschaffung von Musikinstrumenten für das Angebot ‚Musizieren-Bewegen-Sprechen‘ verwendet.“ Letzteres ist ein zusätzliches Unterrichtsangebot für die ersten Klassen, ebenfalls in Kooperation mit der Musikschule südliche Bergstraße. Doch auch außermusikalisch wird das Geld Verwendung finden. Bereits vor zwei Jahren unterstützte die Stiftung den Start des Modells „Klasse 2000“, ein Projekt zur Gesundheitsförderung. „Für diese beiden Klassen benötigen wir jährlich 400 Euro, um das Projekt weiterzuführen“, erklärt Elfner.

 

Ebenfalls über 2.500 Euro durfte sich Gitta Beiner-Schulitz freuen. Die Rektorin der Parkringschule St. Leon-Rot nahm den Spendenscheck dankbar entgegen, der für ihre Schule, die seit 2014 in das Gemeinschaftsschulprogramm des Landes aufgenommen wurde, ebenfalls dringend nötige Anschaffungen möglich macht.

 

Dankesworte hatte auch Dr. Alexander Eger im Gepäck: In seiner Eigenschaft als Vertreter des Schulträgers, der Gemeinde St. Leon-Rot, lobte der Bürgermeister sowohl das Engagement der Stiftung, als auch die erfolgreiche Arbeit der Pädagogen und Schüler. Klar, dass zur Spendenübergabe eine kleine Kostprobe des Nachwuchs-Kammerorchesters nicht fehlen durfte: Unter Leitung von Brygida Lorenz gaben 12 Talente von morgen mit „Alles neu, macht der Mai“ und „Winter ade“ einen kleinen musikalischen Ausblick auf den kommenden Frühling.

 

Spende der Nussbaum Stiftung für Klasse 2000

(red). Mit 400 Euro unterstützt die Nussbaum Stiftung im kommenden Schuljahr das Projekt Klasse 2000 an der Mönchsbergschule in St. Leon-Rot. Den Spendenscheck überreicht Katharina Wendler der Schulleiterin Frau Sonja Elfner.
Frau Elfner bedankt sich herzlich bei Frau Wendler für die großzügige Spende der Nussbaum Stiftung. Durch diese Spende wird es zwei Klassen ermöglicht ein weiteres Schuljahr, bei Klasse 2000 mitzumachen.

Klasse 2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung im Grundschulalter.
„Das Projekt geht im kommenden Schuljahr in die dritte Runde. Im Schuljahr 2013/14 werden daran neun Klassen mit insgesamt 185 Kindern teilnehmen“, verkündet die Schulleiterin stolz.

Gesundheitsförderung ist an der Mönchsbergschule ein wichtiger Bestandteil des Erziehungsauftrags. „Wir möchten die Persönlichkeit der Kinder stärken und sie dabei unterstützten, Probleme und Konflikte ohne Sucht und Gewalt zu lösen. Das Projekt Klasse2000 leistet dazu einen großen Beitrag und macht den Kindern zudem viel Freude und begeistert sie frühzeitig für einen gesunden Lebensstil.“, erklärt die Schulleiterin.

Das Projekt wird ausschließlich von Spendengelder finanziert. Pro Schuljahr und Klasse kostet das Programm Klasse2000, 200 Euro. Neben dem Lions Club und der Sparkasse Heidelberg ist die Nussbaum Stiftung der dritte Pate für das gesundheitsfördernde Projekt Klasse 2000 an der Mönchsbergschule.

 

Mönchsbergschule nimmt 1.440 Euro entgegen

Nussbaum Stiftung spendet für die Bildung

(sake) In der St. Leoner Grund- und Hauptschule lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur rechnen, schreiben und lesen. Nein, sie werden auch musikalisch gefördert und in Sachen Gesundheitswesen gestärkt. Für beide Dinge gibt es spezielle Förderklassen, wie die Streicherklasse und die Klasse 2000. Um diese Projekte weiter finanzieren zu können, spendete die Nussbaum Stiftung einen Betrag von 1.440 Euro.

Nach einem musikalischen Dankeschön der Streicherklasse überreichten Bruno Gärtner und Alexander Eger die Spende an Rektorin Sonja Elfner.

 

Davon wandern 1.000 Euro in den „Topf“ der Musiker. Mit diesem Geld können neue Instrumente gekauft und kaputte Saiten ersetzt werden. Mehrere Studien haben bereits den Erfolg einer musikalischen Förderung bestätigt. Durch das gemeinsame musizieren wird das Lernverhalten und das soziale Miteinander bei den Kindern gestärkt. „Wir starteten 2005 mit nur einer Musikklasse und haben uns in nur wenigen Jahren auf acht Klassen mit über 150 Schülerinnen und Schülern gesteigert“, so die stellvertretende Schulleiterin Sonja Elfner.

 

Klasse 2000

Ein weiteres Projekt der St. Leoner Mönchsbergschule ist die „Klasse 2.000“. Hierbei werden verstärkt Themen wie Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention in der Grundschule behandelt. In speziell vorbereiteten Unterrichtseinheiten, von der 1. bis zur 4. Klasse, lernen die Kinder wie sie sich gesund ernähren, bewegen, Konflikte lösen und auch wie sie „Nein“ sagen können. Jede Klasse dieses Projektes benötigt hierfür 220 Euro pro Schuljahr. Mit diesem Geld werden die Lehrer von speziellen Gesundheitsförderern geschult sowie Schul- und Unterrichtsmaterial finanziert. Mit der Spende der Nussbaum Stiftung können nun zwei Schulklassen an der Mönchsbergschule für ein weiteres Schuljahr an diesem Projekt teilnehmen. Hierzu überreichte am vergangenen Mittwoch Bruno Gärtner, im Auftrag der Nussbaum Stiftung, und Bürgermeister Dr. Alexander Eger an die stellvertretende Schulleiterin Sonja Elfner zwei Schecks mit einem Gesamtwert von 1.440 Euro.